Archäologische

RuhrZeiten

Stadtarchäologischer Beitrag zur Kulturhauptstadt 2010 -
Visualisierungen der Kulturlandschaft in Dortmund, Duisburg und Essen

Projekte

Bismarckturm

Download

Bismarckturm im Bochumer Stadtpark

Auf einer Anhöhe im Bochumer Stadtpark findet sich ein Bismarckturm, der so genannte „Riese“ als eines der Wahrzeichen der Stadt. Mit seiner Höhe von rund 34 m gehört er zu den größten seiner Art. Nachdem die Stadt Bochum bereits 1885 Otto von Bismarck zum Ehrenbürger ernannt hatte, beschloss der Stadtrat 1908 die Errichtung eines Turmes zu seinem Gedenken. Die Baukosten von rund 100.000 Mark wurden durch Spenden aufgebracht. Als Baumaterial diente Ruhrsandstein aus Hohensyburg im Süden von Dortmund. Am 16. Oktober 1910 wurde der Turm feierlich eingeweiht. Die den Turm krönende Feuerschale wurde bis in die 1920er Jahre jeweils an Bismarcks Geburtstag befeuert. Seit 1998 kann sie zu ebener Erde neben dem Monument besichtigt werden. Nach mehreren kleineren Sanierungen schloss man 1983 den Turm für längere Zeit, bis er am 29. Juni 2001 nach umfangreicher Renovierung wieder eröffnet werden konnte. Am 16. Oktober 2010 feierte der Bismarckturm im Bochumer Stadtpark seinen einhundertsten Geburtstag.


Burg Vondern BurgVondern2
Bismarckturm im Bochumer Stadtpark Die Feuerschale die bis 1998 den Turm krönte

Realisation:
Elke Schneider MA (Text)
Bianca Khil (Text)
Vanessa Noth (3D-Modell)
Magdalena Dannenberg (3D-Modell)

Leitung:
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Jürgen Przybilla
Hochschule Bochum, Fachbereich Vermessung und Geoinformatik
Labor für Photogrammetrie, Tel. +49 234 32 10517