Archäologische

RuhrZeiten

Stadtarchäologischer Beitrag zur Kulturhauptstadt 2010 -
Visualisierungen der Kulturlandschaft in Dortmund, Duisburg und Essen

Projekte

Oespeler Bach - Die Entwicklung der Kulturlandschaft

Download

An vielen Stellen im Ruhrgebiet wird archäologisch gearbeitet. Die Archäologen erforschen die Geschichtszeiten, aus denen es keine oder nur sehr wenige schriftliche Quellen gibt. Im Ruhrgebiet gilt dies für die Stein-, Bronze- und Eisenzeit, aber auch für das Mittelalter und selbst für Teile der Neuzeit ist der Archivalienbestand oft lückenhaft und spärlich. Die archäologischen Spuren ergänzen die geschriebene Geschichte um wichtige Erkenntnisse und zeigen Bekanntes in einem neuen, anderen, ungefilterten Licht.

Am Oespeler Bach im Dortmunder Westen wurden zwischen 1991 und 1995 jeweils ein Dorf aus der Jungsteinzeit und der Kaiserzeit sowie ein Friedhof aus der Bronzezeit ausgegraben. Die archäologische Quellenlage erwies sich dort als so umfangreich und aussagekräftig, dass sie als Grundlage für Rekonstruktionen verwendet werden kann. So entstanden mehrere kleine Geschichtsfenster, die Einblicke in die ersten Entwicklungsschritte der Kulturlandschaft im Ruhrgebiet ermöglichen.

Die Rekonstruktionen im Projekt RuhrZeiten verfolgen bewusst den Ansatz, die grundsätzlichen Informationen herauszuarbeiten. Nicht das gestalterische Detail ist wichtig, sondern der Inhalt des Darzustellenden. Darüber hinaus sind Aussagen zu vielen Einzelaspekten nicht -oder noch nicht- möglich. Auf der Grundlage der tatsächlich archäologisch nachgewiesenen Spuren und Strukturen werden Häuser, Gruben, Öfen, Gräber und Funde oft nur optisch schematisch gezeigt, doch die zugrunde liegenden Informationen entsprechen neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Steinzeit
Steinzeit
Bronzezeit
Bronzezeit
Kaiserzeit
Kaiserzeit

Literatur:
H. Brink-Kloke/J. Meurers-Balke, Siedlungen und Gräber am Oespeler Bach (Dortmund). Eine Kulturlandschaft im Wandel der Zeiten. In: Germania 81/1, 2003, 47-146.
H. Brink-Kloke/et al., Ausgegraben. Eine archäologisch-historische Zeitreise am Oespeler Bach, CD-ROM (Essen 2005).

Realisation:
Dr. Henriette Brink-Kloke (Text & Fotos)
Sebastian Jetzork (Text)
Dipl.-Ing. Marek Koppel (3D-Modell)
Dipl.-Ing. Thomas Jedrzejas (3D-Modell)

Leitung:
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Jürgen Przybilla
Hochschule Bochum, Fachbereich Vermessung und Geoinformatik
Labor für Photogrammetrie, Tel. +49 234 32 10517